Die Bleilustchronik aus Sicht des Kaputten:

Dezember 2008 - out_of_order(DE) betritt den Server "Andy_GER-Server"

Dezember 2008 - out_of_order(DE) freundet sich mit German-Wolf an, welcher Tristan kennt, welcher Andy kennt (virtuell)

Jan./Feb 2009 - out_of_order(DE) wird wie Tristan(GER) und German-Wolf Admin auf dem Server

Fruehling 2009 - Tristan(GER) setzt seine Idee um, ein Forum fuer die Spielergemeinschaft von AndyGER-Server zu erstellen (Adresse: http://andygerserver-forum.de - Forum und Domain unabhaengig von http://andygerserver.de und dem URT-Server)

September 2009 - Der Schock: Andy will den Server dicht machen, da wiederholt Spieler gegen Regeln des allgemeinen Zusammenlebens verstossen -> Server soll bis ende September noch passwortgeschuetzt laufen

September 2009 - Die Admins des AndyGER-Server begeben sich auf die Suche nach einem neuen Server und diskutieren, ob "fab1An's open CTF-Terror (D)" eine Alternative darstellt - fab1An ist selbst Spieler auf dem AndyGER-Server, dort aber kein Admin und hat keine Verbindung zu den Admins.Die Admins von AndyGER-Server nehmen Kontakt zu fab1An auf.

Ende Sep. 2009 - Der Server wird doch nicht geschlossen.... vorerst

irgendwann 2010 - AndyGER-Server wird nun engueltig geschlossen, fab1An ist mittlerweile Teil des Teams. Wir suchen einen neuen Namen und starten eine Umfrage im Forum. nach ca. zweiwoechiger Suche sagt fab1An zu Tristan(GER) "Ich habe jetzt Bleilust". Bleilust wurde natuerlich sofort im Forum im Thema mit der Umfrage veroeffentlicht und spaeter von der Mehrheit beschlossen.

immernoch 2010 - Die Domain bleilust.de wird geordert und ein eigener Server aufgesetzt.

2010 - JamesBondoo7 wird Admin?

2011 - Teufelchen(Ger) wird im mittlerweile gewachsenen Team aufgenommen

Sommer 2012 - FrozenSand veroeffentlicht die UrT-Version 4.2, leider von den Spielern nicht ganz so angenommen

Ende 2012 - immer mehr vom Adminstamm haben aus privaten und/oder persoenlichen Gruenden wenig/keine Zeit mehr fuer den Server

Ende 2013-heute - Bleilust.de schliesst seine Pforten - vielleicht oeffnen sie irgendwann wieder?